Thema:
Mirror's Edge flat
Autor: johnjohnson
Datum:04.02.09 19:27
Antwort auf:Durchgezockt Nr. 16 von Joy Division

Was für ein zweischneidiges Schwert! Da kriegen wir ein verdammt geiles J'n'R Erlebnis. Ein noch nie dagewesenes. Check! Hinzugefügt findet der verwöhnte Spieler ein paar knifflige Passagen. Da ist Timing und Übung angesagt. Check. Fast immer fair gesetzte Checkpoints? Check! Kurze Ladezeiten, wenn ein Sprung mal nicht so klappt? Check! Stylische Grafik? Check! Geiler Sound? Check! Cooles Setting? Check! Doofe Gegner? Check! Unnötige Kämpfe? Check! Deshalb frustig? Check!

Ich weiss nicht, was DICE hätte anders machen sollen. Ich hab darüber nachgedacht und ich kann keine Lösung für dieses Dilemma finden. Was hätte DICE am Spiel ändern müssen, dass es spannend und fordernd bleibt, ohne diesen blöden Kämpfe zu haben. Oder anders gefragt: was ist an diesen Kämpfen so doof, dass es nicht funktioniert? Außer natürlich Faith hält mal eine voll geladene Wumme in der Hande? Hätte das Spiel vielleicht ein J'n'R'n'S(hoot) werden sollen? Also quasi ein Egoshooter mit Sprungpassagen? Wäre es gleich interessant zu spielen gewesen, wenn es gar keine Kämpfe gegeben hätte? Sollten Gegner mit einem Schlag umgehauen werden?

Ich weiss es nicht. Die Kämpfe haben das Spiel für mich irgendwie ruiniert. Ich kann leider nicht beziffern, was es war.


< antworten >